Archiv der Kategorie: Vorschule

Wer hat Angst vor dem Hund?

Ein Training im Umgang mit dem Tier

Hundetraining
Hundetraining

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Veranstaltung bekommen wir Besuch von einem echten Hund: Branko ist sein Name.

Er ist ein ganz lieber Hund, an dem wir das richtige Verhalten gegenüber (fremden) Hunden erlernen können. Aber nicht nur das. Darüber hinaus lernen wir auch einges mehr über den Körperaufbau und warum sich ein Hund in welchen Situationen wie verhält.

Wasserwoche

Wir experimentierten mit Wasser, haben Volumen gemessen und Dinge darin schwimmen lassen

Wasserwoche
Wasserwoche

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Wasserwoche dreht sich alles ums kühle Nass und wie es sich zu anderen Dingen verhält.

Wir nutzen es, um zu messen und Volumengrößen miteinander zu vergleichen, lassen Dinge in ihm schwimmen und untergehen, erkennen, dass Wasser auch eine gewisse „Klebkraft“ hat und erfahren, wie es sich über den Wasserkreislauf in der Natur mit viel Zeit und Geduld von Unreinheiten befreit.

Dass Schiffbau und ein Besuch des Piratenspielplatzes dazugehören, versteht sich von selbst. Hier können wir nochmal im Freien mit Wasser pantschen und nebenbei ein paar Burgen stürmen (und ausrauben).

Sportunterricht in der VSK

Bewegung macht Freude

1___P5090066
Sportunterricht

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir trainieren unsere Geschicklichkeit im Fangen und Werfen, Laufen, Balancieren, Springen, Hüpfen und Krabbeln mit viel Sinn und Verstand, vorwärst und rückwärts, je nach Kind mit oder ohne begleitender Unterstützung.

 

 

Spielecontainer

Hier gibt es viele tolle Spielgeräte für Draußenspiele

1__P9020051
Spielecontainer

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Spielecontainer kann man sich größere Spielgeräte ausleihen, die der gesamten Schule zur Verfügung stehen.

Hier könne wir schaukeln, balancieren, auf verschiedensten Fahrzeugen herumdüsen – oder uns kutschieren lassen.

Es gibt Wurf- und Fangspiele, Stelzen, Pedalos, Rollen in denen man sich umherrollen, aber auch mal verstecken kann und vieles, vieles mehr…

Müslitag

Müsli ist nicht nur gesund – es schmeckt auch: am „Internationalen Müslidienstag“ hat jeder die freie Auswahl

Müslitag
Müslitag

 

 

 

 

 

 

 

 

Am „Internationalen Müslidienstag“ stellt sich jeder sein Müsli nach Belieben selbst zusammen, schüttet Milch dazu und trägt es wieder zurück zum Platz, um es dort mit seinen TischkameradInnen zu genießen.

Nicht nur eine kulinarische Sache, sondern auch eine kleine motorische Übung, die für den ein oder anderen ein wahrer Jonglageakt sein kann. So oder so schmeckt es am Schluss nahezu allen.

Wir fangen uns eine Marzipanspinne – ein Rezept

Ein Rezept für Marzipanspinnen zum Erschrecken, Verschenken und natürlich zum Aufessen

1__PA250075
Marzipanspinne

 

 

 

 

 

 

 

 

Marzipankugeln rollen für Körper und Kopf und auf einer Oblate positionieren.
Lakritzschnecken auseinanderziehen und in Streifen reißen für die Beine.
Lebensmittelfarbe zum Bemalen des Spinnenpanzers.
Zuckerperlen für die Augen und gefährliche Rückenpanzerpickel.

Ab auf den Deckel eines Konservenglases (Achtung: passende Größe!).

Und schon haben wir eine Spinne in Glas gefangen, die man z.B. als Geschenk für eine Halloweenparty nutzen kann. (Oder man stellt sie heimlich nachts auf das Nachttischchen der Mutter, damit sie sich am nächsten Morgen ordentlich erschreckt 🙂

 

Ein Besuch im ZSU, dem Zentrum für Schulbiologie

Unter dem Titel „Erwin, der Muschelknacker“ gibt es Meeresbiologie zum Anfassen und Staunen.

1__PA280050
Besuch im ZSU

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier begegnet man Angehörigen der Salz- und Süßwasserbevölkerung, darf mal füttern, mal anfassen und zu guter letzt Erwin, dem riesigen Hummer beim Knacken seiner Lieblingsspeise, einer Muschel zuschauen und zuhören – „Ploppkrrr“ und schlemmer…

Dazu gibt´s noch ein altes „Kleidungsstück“ von Erwin zu sehen: einen seiner zu eng gewordenen Panzer.

 

 

Besuch am Nordpol

Die Vorschule nahm Einblick in das Leben der Inuit im Völkerkundemuseum

1__hh 027
Besuch am Nordpol

 

 

 

 

 

 

Der Nordpol: eine Landschaft voller Eis und Schnee, aber auch mit viel Leben.

Passend zur Jahreszeit konnten wir uns im Völkerkundemuseum anschauen, wie die Inuit am Nordpol Leben, mit welchen Werkzeugen sie Arbeiten und mit welchen Gegenständen sie auf Jagd gehen.

Wir bauten mit unseren Körpern ein Iglu nach, wodurch wir eine Ahnung davon bekamen, wie warm es in solch einem eisigen Ding sein kann.

Zurück in der Klasse bauten wir in unserer „Inuit-Gemeinschaft“ Iglus und Tipis nach und erschufen uns so einen eigenen kleinen Nordpol in der Vorschulklasse.